YOUR SKIN, YOUR HEALTH - OUR PASSION

Jetzt Termin vereinbaren

Injektionslipolyse

Fett-weg-Spritze oder Injektionslipolyse in der Fachsprache genannt, hat sich in der ästhetischen Medizin in den letzten Jahren als Standardmethode etabliert. Dieses Verfahren eignet sich fantastisch um kleine, störende Fettpölsterchen an „Problemzonen“ zu beseitigen, z.B. kann an Doppelkinn, Hängebäckchen, Reiterhosen, Bauch oder Hüftspeck überflüssiges Speicherfett durch einen chemischen Prozess abgebaut werden.

Phosphatidylcholin, der Hauptbestandteil der Injektionslipolyse, wird aus demÖl der Sojabohne hergestellt und bewirkt, dass Fett nach dem Zerfall derFettzellen über das körpereigene Lymphsystem abtransportiert wird.

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Problemzonen werden gemessen und angezeichnet. Die Injektionen mit Phosphatidylcholin (kurz PPC genannt) erfolgen in das subkutane Fettgewebe, relativ dicht aneinander. Trotz mehreren Injektionen wird die Behandlung von den Patienten als nicht schmerzhaft empfunden. Unmittelbar nach der Injektionslipolyse kommt es zu einer Rötung, gering schmerzhafter Schwellung der Behandlungsregion und in seltenen Fällen zur Entstehung von kleinen Hämatomen.Je nach Größe des behandelnden Areals bildet sich die Schwellung nach 3 bis7 Tagen zurück. Nach 3 Wochen ist bereits eine deutliche Reduzierung des Fettgewebes an der behandelten Region sichtbar, auch die Haut wird straffer.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Da es zu einer Auflösung der Fettgewebszellen (Lipolyse) gekommen ist, kann ähnlich wie bei der Absaugung mit einem dauerhaften Erfolg gerechnet werden.
Die Injektionslipolyse ist keine Lösung bei Übergewicht!

Wie oft muss die Behandlung wiederholt werden?

Die Anzahl der Behandlungen ist vom gewünschten Ergebnis und der Ausprägung der Problemzonen abhängig und variiert zwischen 1 und 5 Sitzungen.

Beratung und Kosten:
Die Kosten beginnen ab 150 € je nach Behandlungsareal.

Website erstellt von der Werbeagentur I love DESIGN